Vegan Kitchen Stories – Tag 1/Der Tag der Abrechnung… und ein Rezept für vegane Sommerrollen

4. August 2016 nach Nikky W. | 1 Kommentar

Vegan Kitchen Stories_Tag1

Wer mir auf Instagram folgt, könnte es schon gestern gelesen haben:
1. Ich habe einen neuen Job! Und fange im September an. Bis dahin habe ich aber vier lange Sommerwochen vor mir, die genutzt werden wollen…
2. Und wie beginnt man einen neuen Lebensabschnitt?! Am besten mit etwas weniger Ballast… in meinem Fall bedeutet das vor allem ein paar Rundungen weniger. Weiterlesen →

Advent, Advent ein Lichtlein brennt… ups, es sind schon vier! Und ein weiteres, perfektes Last-Minute-Weihnachtsgeschenk: Gold am Stiel!

22. Dezember 2015 nach Nikky W. | 2 Kommentare

Hot Kurkuma, oder auch goldene Milch mit Schokolade

Wie ich gestern schon geschrieben habe, überrascht mich der nahende 24. Dezember immer wieder kalt… „The same procedure as every year,…“

Drei Tage bis Weihnachten und ich habe noch kein Weihnachtsgeschenk, naja, fast keines. Und deshalb wird es auch dieses Jahr wieder „nur“ selbstgemachte, kleine Aufmerksamkeiten geben. Und, ist das nicht ohnehin viel persönlicher?
Auf jeden Fall ist es besinnlicher, zumindest für mich. Denn ich habe dieses Jahr im Dezember noch kein einziges Geschäft betreten um Geschenke zu kaufen. Kein Stress, keine Hektik, keine Weihnachtsmusikbedüdelei… Weiterlesen →

Ein Ausflug auf den Slow Food „Markt der Erde“ in Horn… und ein Blunznbrot mit Kompottquitten und jungen Kohlsprossenblättern

29. November 2015 nach Nikky W. | 2 Kommentare

Sauerteigbrot mit Blutwurst, Kompottquitten und Kohlsprossenblättern

Inzwischen ist es kaum noch ein Geheimnis: ich liebe das Waldviertel. Und ihr könnt es wahrscheinlich schon gar nicht mehr hören, aber noch mehr liebe ich die lokalen Produzenten.
Denn gute Lebensmittel, die mit der Natur und der Jahreszeit im Einklang produziert werden, zu bekommen, ist hier ein Leichtes!

Heute möchte ich euch mit nach Horn nehmen. Hier findet nämlich jeden zweiten und vierten Samstag im Monat (mit Ausnahme von Jänner und Februar) der „Markt der Erde“ auf dem Hauptplatz statt, welcher vom Slow Food Convivium Waldviertel veranstaltet wird.

Weiterlesen →

Über mein liebstes Sonntags-Frühstück & eine Ribiselstrauch-Affaire… Heidelbeer-Pancakes mit frischen Ribiseln und Ahornsirup

22. Juni 2014 nach Nikky W. | 2 Kommentare

Blueberry Pancakes

Kann man aber nicht nur am Wochenende essen! Ein freier Vormittag unter der Woche reicht auch schon aus um diese süßen, flaumigen Dinger auch mal außerhalb eines Wochenendes genießen zu können. Der Teig ist schnell gerührt, die meiste Zeit braucht ihr gerade mal beim Rausbacken der Pancakes – aber es lohnt sich! Weiterlesen →

Manchmal braucht auch der Spargel neue Begleiter… gegrillter grüner Spargel und feurige Debreziner im Gemüsebeet

4. Mai 2014 nach Nikky W. | 3 Kommentare

Frisches Spargelrezept für den Frühling - gegrillter grüner Spargel mit Radieschen, Gurke und Debreziner Würstel

Spargel ist ja derzeit in aller Munde, wortwörtlich. Auch hier. Aber aus irgendeinem Grund bin ich nicht so der große Spargelfan. Vielleicht haben es mir ein paar letscherte weiße Stangen Spargel unter einer fetten gelben Sauce in der Vergangenheit verdorben.
Eine Chance bekommt er sicher nochmal, der Klassiker, der weiße Spargel und die gute alte Hollandaise. Noch bin ich aber nicht so weit, derzeit legen wir beide eine Beziehungspause ein. Aber Alexandra vom RoughCutBlog gibt einen ziemlich guten Paartherapeuten ab, ihre Hollandaise mit Tonkabohne weckt in mir den Wunsch es nochmal zu versuchen. Weiterlesen →

Eingebrannte Erdäpfel…. oder weshalb „einbrennte Hund“ völlig tierfreundlich und überhaupt das ideale Karfreitags- oder auch #tierfreitags-Essen sind

18. April 2014 nach Nikky W. | 4 Kommentare

Österreichische Küche "Einbrennte Hund" oder auch: Eingebrannte Erdäpfel
„Einbrennte Hund“. Hat meine Oma früher ab und zu gekocht, hat mir meine Mutter erzählt. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern. Der Boykott diverser Familienmitglieder ist angeblich schuld, dass in späteren Jahren (also in meiner Kindheit) an diesem Tag etwas anderes, fleischfreies, auf dem Speiseplan stand. Weiterlesen →

Irish Soda Bread with Porridge Oats…., oder was passiert, wenn St. Patrick’s Day und eine leere Brotdose zusammenfallen

16. März 2014 nach Nikky W. | 3 Kommentare

Irish Soda Bread with Porridge Oats - Irisches Soda Bread mit Haferflocken für St. Patrick's Day

Eigentlich wollte ich heute über etwas anderes schreiben, aber manchmal muss man halt die Anlässe nehmen wie sie kommen.
Außerdem liebe ich Anlässe, an denen man etwas feiern kann, das vom normalen Alltag abweicht. Seien es jetzt religiöse Anlässe (wie Weihnachten, Ostern usw.) oder eben auch andere.
Und weil man sich doch wirklich öfter einen Grund zum Feiern nehmen sollte, kann man sich ruhig auch noch den ein oder anderen Tag von anderen Ländern ausleihen 😉 Weiterlesen →

Die Katze im Germteig und nicht auf dem heißen Blechdach… und trotzdem gab es noch eine Karotten-Orangen-Suppe mit irgendwie marokkanischen Fladenbroten zum #tierfreitag

7. März 2014 nach Nikky W. | 7 Kommentare

Veganer Freitag, oder auch "Tierfreitags-Essen" - Karotten-Orangen-Suppe mit Fladenbroten

Anscheinend weiß meine Katze nicht, dass heute mal wieder Tierfreitag ist. Wie sonst könnte sie es mir erklären, dass sie ausgerechnet heute beschlossen hat, in meiner frisch angesetzten Schüssel mit Germteig zu landen? Weiterlesen →

Für den einen ein Katerfrühstück und für den anderen ein Heringsschmaus… mein Heringssalat mit Cranberries

4. März 2014 nach Nikky W. | 1 Kommentar

Heringssalat, bzw. Heringsschmaus für den Aschermittwoch - Heringssalat mit Cranberries

Eines möchte ich schon vorweg nehmen, ich werde morgen kein Katerfrühstück brauchen. Brauche ich nie. Zumindest nie nach einem Faschingsdienstag. Und wenn, dann ist es kein Heringssalat.
Also wird es für mich morgen „nur“ ein Heringsschmaus werden, und nicht der klägliche Versuch meinen alkoholvergifteten Magen, nach einem durchtanzten und durchzechten Faschingsdienstag, noch ein bisschen mehr zu quälen. Weiterlesen →