Herbed Monkey Bread

| 1 Kommentar

Und nun die Begleitung zum gestrigen Curry Chicken Salad, mein lieber Herr Schaukelpferd meinte das es am zweiten Tag sogar noch besser schmecken würde.
Und ich muss ihm auch recht geben, es ist noch immer schön „saftig“ und die Gewürze hatten Gelegenheit noch besser „durchzuziehen“ 🙂

By the way…. auch der Curry Chicken Salad kommt am zweiten Tag fast noch besser zur Geltung, auch der konnte noch schön „durchbatzen“ 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Herbed Monkey Bread
Kategorien: Kräuter, Brot, Backen
Menge: 8 Portionen

Herbed-Monkey-Bread

Zutaten

H TEIG
500 Gramm   Mehl
50 Gramm   Weiche Butter
1     Ei, verschlagen
      Je 100 ml Milch und Wasser, lauwarm
1 Teel.   Salz
1 Essl.   Zucker
1 Pack.   Trockenhefe
H KRÄUTERMISCHUNG
75 Gramm   Butter, geschmolzen
1 Teel.   Paprikapulver
1/2 Teel.   Knoblauchsalz
1 Teel.   Zwiebeln, granuliert
      Je 1/2 TL Oregano und Rosmarin, getrocknet
1 Teel.   Petersilie, getrocknet

Quelle

  http://www.usa-kulinarisch.de
  Erfasst *RK* 30.06.2007 von
  Nicole McKenzie

Zubereitung

Aus den Teigzutaten einen weichen Hefeteig kneten und etwa eine Stunde gehen lassen (das geht auch im Brotbackautomaten). Dann den Teig in 20 bis 25 kleine Portionen teilen und zu Kugeln rollen. In einer Schüssel die geschmolzene Butter geben, in eine andere die Gewürze. Nun die Teigkugeln zunächst inder Butter rollen, dann in der Gewürzmischung, Mit etwas Abstand in eine Springform oder höhere Auflaufform (Durchmesser 24 bis 28 cm) setzen und erneut eine Stunde gehen lassen. Ofen auf 190 Grad (Umluft 170) vorheizen und das Monkey Bread 30 bis 40 Minuten backen (je nach Höhe). Am besten noch warm servieren.

Monkey Bread hat seinen Namen wohl daher, dass man – wie ein Affe mit den Fingern Stückchen abzupfen muss. Es passt prima zu Pasta oder zur Vorspeise.

=====

Ein Kommentar

  1. …dass Euch das Brot auch so gut geschmeckt hat wie meiner Familie 🙂

Kommentar verfassen